Pressemitteilung
18.10.2018, 09:54 Uhr
Kein Stillstand bis zur Kommunalwahl
MAZ vom 18. Oktober 2018
Nach der OB-Wahl ist vor der Kommunalwahl – aber die Potsdamer Fraktionen wollen keine Entscheidungen bis zum Mai 2019 aufschieben. Nur bei der nötigen Neubesetzung des Postens des Sozialbeigeordneten gibt es unterschiedliche Haltungen. „Wir bereiten Anträge vor und ich habe keine Befürchtung, dass es Stillstand gibt“, sagt Janny Armbruster (Grüne). „Man stellt sich natürlich politischer auf“, sagt sie über den Wettbewerb der Ideen um Wählerstimmen. So äußern sich auch Pete Heuer von der SPD und Matthias Finken von der CDU. Zahlreiche Entscheidungen seien im Gang, die nicht herausgezögert werden sollen. „Wir haben wechselnde Mehrheiten und ohne die früheren fest gefügten Lager werden Entscheidungen nicht auf die Zeit nach der Wahl verschoben“, sagt auch Hans-Jürgen Scharfenberg (Linke).