Pressemitteilung
04.05.2018, 18:39 Uhr
Auftakt für den Wahlkampf
MAZ vom 4. Mai 2018
Der Oberbürgermeisterwahlkampf kommt langsam in Schwung. Am Donnerstagabend hatte der Rat für Kunst und Kultur – eine Interessenvertretung für Künstler und Kreative – zur Diskussion mit den Kandidaten in den Saal der Stadt- und Landesbibliothek eingeladen. Es war gewissermaßen der Auftakt der heißen Phase des Wahlkampfes. Gewählt wird am 23. September. CDU-Kandidat Friederich wies auf den erheblichen Sanierungsrückstau beim Rechenzentrum hin. Gleichzeitig machte er deutlich, dass auch andernorts in Sachen Kreativwirtschaft viel passiert. Beispiel: der Babelsberger Lokzirkus und die RAW-Halle am Bahnhof. Einigkeit herrschte in der Runde, was die schlechten Arbeitsbedingungen von Künstlern angeht. Es fehlen Bandprobenräume.