Pressemitteilung
03.05.2018, 16:32 Uhr
Regionalbahn: Heftige Kritik an Brandenburger Verkehrsplänen
PNN vom 3. Mai 2018
Mit heftiger Kritik an der Landesregierung, an Bahn und Stadtverwaltung hat sich Potsdams CDU-Chef und Landtagsabgeordneter Steeven Bretz zu Wort gemeldet. „Die Landesregierung lässt die vielen Potsdamer Pendler im Stich“, so Bretz. „Und das Potsdamer Rathaus schaut zu und schweigt.“ Anlass der Kritik ist die Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage von Bretz und dem CDU-Landtagsabgeordneten Rainer Genilke zum Regionalverkehrsangebot für Potsdam. Darin begründete die Landesregierung ihre Absage an eine Taktverdichtung auf der stark genutzten Pendlerverbindung des RE1 vor dem Jahr 2022 – während auf anderen Strecken das Angebot ausgeweitet wird. Bretz bezog sich auf einen entsprechenden PNN-Bericht.