Pressemitteilung
15.02.2018, 11:20 Uhr
Bürgertreff in Bornstedt erst 2020?
Februarausgabe des HEVELLER
Das Bornstedter Feld ist wohl das sich am schnellsten entwickelnde Wohngebiet in Potsdam. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass bei dem Tempo der Umsetzungen eine Menge Planungs- und Umsetzungsfehler gemacht wurden, die man im weiteren Entwicklungsprozess nicht wiederholen bzw. ungeschehen machen möchte – sofern dies noch möglich ist. Was das Bornstedter Feld wirklich dringend benötigt, wissen einige schon jetzt ganz genau, die sich seit Jahren vor Ort für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsetzen: z.B. einen Bürgertreff. 
„Es ist schade, dass das Bornstedter Feld mit seinen mittlerweile fast 12.000 Einwohnern (und damit ist nicht der gesamte Stadtteil Bornstedt gemeint, Anm. d. Redaktion) über keine wirklich wahrnehmbare soziale Infrastruktur verfügt“, sagt der Sprecher der Interessenvertretung Bornstedter Feld, Matthias Finken, dem HEVELLER. „Die Installation einer solchen Räumlichkeit wäre generationsübergreifend für alle Einwohner ein großer Gewinn. Nirgends gibt es ein entsprechendes Angebot, das den Einwohnern sowohl räumlich als auch institutionell die Möglichkeit des Austausches bietet, dabei ist die Nachfrage sehr groß“, führt Finken weiter aus.

-> den ganzen Artikel im HEVELLER lesen