Pressemitteilung
01.03.2019, 18:21 Uhr
Der Seilfähre in Potsdam droht das Aus
PNN vom 1. März 2019
Eine Gefahr für die Schifffahrt? Potsdams Verkehrsbetrieb muss die stillgelegte Fähre zwischen Hermannswerder und Auf dem Kiewitt vielleicht komplett austauschen. Wie berichtet prüft das Rathaus derzeit Alternativen zu der in die Jahre gekommenen Fährverbindung. Mögliche Alternativen wären eine Fuß- und Radbrücke, was SPD und CDU/ANW beantragt hatten – oder eine von den Grünen favorisierte solarberiebene Fähre, die unabhängig von einem Seil wäre. Nach einer Info-Veranstaltung mit 25 Anwohnern der Templiner Vorstadt teilte der CDU-Stadtbezirkchefs von Potsdam-West, Wieland Niekisch, jetzt mit, dort sei ein batteriebetriebenes Hybridfahrzeug mit Magnetverankerungen an den Ufern favorisiert worden.