Pressemitteilung
31.08.2018, 13:59 Uhr
Abbiegeassistenten retten Leben. Nachrüstung ist der richtige Weg.
Pressemitteilung von Götz Friederich
Im Juli 2018 hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die „Aktion Abbiegeassistent“ ins Leben gerufen, deren Ziel es ist, alle nationalen Möglichkeiten auszuschöpfen, um die Einführung von Abbiegeassistenzsystemen zu beschleunigen. „Eine tolle Aktion die durch den Bundesverkehrsminister, Andreas Scheuer MdB, initiiert wurde. Es freut mich zudem, dass die Stadtentsorgung Potsdam (STEP) bereits Teil der Initiative ist. Bisher hat das Unternehmen vier Fahrzeuge mit Abbiegeassistenten ausgerüstet, möchte ihre Bestandsflotte nachrüsten und alle Neuanschaffungen nur noch mit den Abbiegeassistenten beschaffen“, freut sich Friederich. 


Die gesetzlichen Voraussetzungen sind international geregelt. Aus diesem Grund kann Deutschland dies nicht im Alleingang ändern. „Umso wichtiger sind solche Initiativen, um mit Selbstverpflichtungen bei Unternehmen für die Nachrüstung von Abbiegeassistenten zu werben. Einen entsprechenden Antrag, der sich auf alle kommunalen Potsdamer Unternehmen bezieht, wird in der nächsten Stadtverordnetenversammlung eingebracht, welchen ich sehr gerne unterstütze. Viel zu häufig wurden Fußgänger und Radfahrer bei Abbiegeunfällen sehr schwer verletzt. Wir müssen uns dafür einsetzen, dass zukünftig jeder Lkw mit einem Abbiegeassistenten ausgerüstet ist. Denn Abbiegeassistenten retten Leben“, ist sich Friederich sicher.