Pressemitteilung
19.07.2018, 15:29 Uhr
Krampnitzer Kiezcharakter. Chance und Herausforderung für die Planer.
Pressemitteilung von Götz Friederich
"Es freut mich, dass mit dem Büro Machleidt GmbH Städtebau und Stadtplanung jetzt ein Planer für den neuen Potsdamer Kiez in Krampnitz feststeht. Ich wünsche den Planern viel Glück, Geschick und vor allem Einfühlungsvermögen bei der Planung. Ich habe die Hoffnung, dass es modernen Planern gelingt, einen Kiez zu entwickeln, welcher Charme und ein Kiezgefühl ausstrahlt, wie es andere Stadtentwicklungen in Potsdams Geschichte vorgemacht haben. Die neuen Kiezbewohner sollten sich sehr schnell mit ihrem Kiez identifizieren können“, meint Götz Friederich.
10.000 Einwohner sollen später in Krampnitz leben. Bereits ab 2019 beginnen die Arbeiten und die erste Schule soll 2021 verfügbar sein.

Götz Friederich mahnt jedoch, „dass wir die Planungen sehr gut im Auge behalten müssen. Wir dürfen nicht die gleichen Fehler wie im Bornstedter Feld machen. Der neue Kiez muss alles mitbringen, was Anwohner zum Leben benötigen. Es wird ein funktionierender Kiez benötigt, welcher aus sich heraus wachsen kann. Dazu bedarf es neben attraktiven Wohnungen jedoch auch Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kitas, Sportstätten, ein Bürgerhaus sowie ein Ärztehaus. Zudem gilt es bei allen Planungen innovative Verkehrslösungen mitzudenken. Ein Radschnellweg nach Potsdam sowie in Richtung Berlin gehört genauso dazu, wie ein attraktiver ÖPNV sowie der motorisierte Individualverkehr.“