Pressemitteilung
26.09.2017, 19:02 Uhr
Die AfD ist stark in der Mark
PNN vom 26. September 2017
Selbst Brandenburgs SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz sprach von einer „tektonischen Verschiebung“ im Land, das einmal als „Herzkammer“ der SPD in Ostdeutschland galt. Dort konnte nun die AfD, nach den am Montag veröffentlichten Detail-Wahlergebnissen der Bundestagswahl, in einem dramatischen Ausmaß zulegen: Die AfD ist nicht allein zweitstärkste Kraft geworden, mit einem Ergebnis von 20,2 Prozent noch vor der SPD mit 17,6 Prozent. Auch CDU-Generalsekretär Steven Bretz forderte Rot-Rot auf, diese Probleme anzupacken, „anstatt eine Kreisreform, die keiner will.“