Pressemitteilung
31.05.2017, 16:27 Uhr
Linke und SPD für neue Schule am Filmpark
PNN vom 31. Mai 2017
Auf dem Gelände der Medienstadt könnte eine Grundschule entstehen, schlug Filmpark-Chef Friedhelm Schatz vor. Diese Idee findet in der Politik weitere Unterstützer. Die Stadtverwaltung prüft den Plan von Schatz derzeit auf Realisierbarkeit. Mitte Juni soll ein Ergebnis feststehen. Wie berichtet hatte Schatz angeboten, dass die in Babelsberg dringend benötigte dreizügige Schule auf seinem Gelände errichtet werden könne – im Zuge der umfangreichen Erweiterungspläne für die Medienstadt. Dort sollen bis zu einer halben Milliarde Euro investiert werden, unter anderem geht es um ein Hotel- und Kongresszentrum. Eigentlich hatten sich die Stadtverordneten bereits mehrheitlich für die Sportanlage Sandscholle als neuen Schulstandort entschieden – doch damit würde der Rasenplatz der Traditionssportstätte überbaut. Am einige Kilometer entfernten Bahnhof Rehbrücke sollte als Ausgleich eine größere Sportanlage entstehen. Dieser Mehrwert für den Sport wäre dann vom Tisch, erinnerte der Bildungsausschussvorsitzende Clemens Viehrig (CDU/ANW): Gleichwohl werde man sich klugen Lösungen in Sachen Schulbau nicht verschließen.