Aktuelle Standpunkte
 Ausbau des öffentlichen WLAN-Zugangs in Potsdam

In seiner 48. Sitzung am 29. Juni 2017 sprach sich der Brandenburgische Landtag dafür aus, WLAN-Hotspots im Land Brandenburg stark auszubauen. Man sehe darin einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung des Landes Brandenburg und für das Standort- und Citymarketing in den Städten. Auch im aktuellen Leitbild der Stadt Potsdam wird die Digitalisierung aufgegriffen, hier heißt es: die Stadt „setzt den digitalen Wandel aktiv für Innovationen ein“ (S. 4).

 

Obwohl im folgenden Absatz des Leitbildes davon die Rede ist, dass die digitale Versorgung auf einem zukunftsweisenden technischen Stand sei, ist dies im Bereich der öffentlichen WLAN-Versorgung offensichtlich nicht der Fall. Seit dem 14. Juli 2017 gibt es zwar freies WLAN im Rathaus, jedoch sind in der Fläche nur Angebote wie von „Freifunk Potsdam“, Vodafone oder der Telekom verfügbar. Diese sind aus privater Initiative entstanden und im Falle der Netzbetreiber teilweise auch kostenpflichtig. Hier verspielt Potsdam mit dem Fehlen eines flächendeckenden, kostenlos verfügbaren und stadteigenen WLAN-Netzes großes Potential, gerade in Hinblick auf die Tourismuswirtschaft.

 

Der Zugang zu mobilem Internet gehört heute zu den Grundpfeilern der Versorgung und sollte eine entsprechend hohe Priorität in den Planungen der Stadt besitzen. Gerade auch in Hinblick auf die Ernennung Potsdams zum „Digital Hub“ im Rahmen einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sollte Potsdam hier Vorreiter sein und seine digitale Infrastruktur stärken. Die Stadt sollte als Smart City mit ihrer innovativen Medienwirtschaft mithalten können und sich nicht auf ihr ausruhen.

 

Die CDU Potsdam fordert daher den Oberbürgermeister auf,

 

  • zu prüfen, an welchen weiteren stadteigenen Standorten WLAN-Hotspots zur Verfügung gestellt werden können.
  • Pläne für einen flächendeckenden Ausbau eines öffentlichen WLAN-Netzes zu entwickeln.
  • mögliche Partnerschaften mit öffentlichen Einrichtungen, Unternehmen oder Initiativen zur Umsetzung dieser Pläne zu prüfen.