Aktuelle Standpunkte
Kiez-Kitas melden!
Im Land Brandenburg sollen zum neuen Kita-Jahr 100 sogenannte Kiez-Kitas zusätzliches Personal erhalten, um schwierigen sozialen Herausforderungen besser begegnen zu können. Demnach können Kiez-Kitas zusätzliche Sozial- oder Sportpädagogen, Heilerziehungskräfte oder Elternbegleiterinnen einstellen. Welche Einrichtungen von der Personalaufstockung profitieren werden, soll bis zum Sommer geklärt werden. Die jeweiligen ausgewählten Kitas können selbst entscheiden, welche Fachkräfte sie zusätzlich einstellen. Das neue Schwerpunktprogramm, das zwei Jahre laufen wird, soll dann im September starten.
 
In Potsdam können viele Kitas dringend eine Stärkung an Personal und Ausstattung gebrauchen. Insofern ist das Angebot der Landesregierung nur ein Lichtblick - zumindest für Kitas in sozial schwachen Stadtgebieten-, den es für unsere Stadt allerdings zu nutzen gilt. Die Stadt sollte schnell aktiv werden, um an diesem Programm teilnehmen zu können, da „die Würfel“ für die Kiez-Kitas bereits jetzt fallen.
 
Die CDU Potsdam fordert deshalb den Oberbürgermeister auf,
  • in enger Abstimmung mit den freien Kita-Trägern zu klären, welche Kitas in Potsdam für dieses Programm infrage kommen
  • der Landesregierung die infrage kommenden Kitas und ihren zusätzlichen Ausstattungsbedarf umgehend zu melden, damit sie in der laufenden Planung berücksichtigt werden
  • sich dafür einzusetzen, dass möglichst viele Kitas in Potsdam mit erhöhtem Fachkräftebedarf von diesem Vorhaben tatsächlich profitieren können