Zur Person
< zurück

Matthias Finken
Funktion:
Fraktionsvorsitzender der CDU Potsdam, stellv. Vorsitzender des Kreisverbandes, Vorsitzender Stadtbezirksverband Innenstadt/Nord


Was lieben Sie an Potsdam?
Ich lebe seit 2007 in Potsdam; denn Potsdam ist Kultur, Geschichte und Tradition in einer großartigen Landschaft.

Warum machen Sie Politik?
Potsdam ist Zukunft und wächst besonders im Norden. Deshalb müssen die nördlichen Stadtteile und der ländliche Raum mit Weitsicht und Sachverstand entwickelt werden. Da der Norden von Stadt und Politik nicht so recht wahrgenommen wird habe ich das "Bürgerforum Potsdam Nord" ins Leben gerufen. Daraus wurde auf mein Betreiben die inzwischen von den Bürgern des Wohngebietes gewählte Interessenvertretung Bornstedter Feld, deren erster Sprecher ich wurde.

Ich halte es für wichtig, sich in der Kommunalpolitik ehrenamtlich zu engagieren; denn nur dadurch kann man mitgestalten und Veränderungen herbeiführen. Gerade im Potsdamer Norden gibt es viele Probleme, die unbedingt auf die Tagesordnung gehören. Deshalb brauchen wir Stadtverordnete, die dort wohnen und mit den Problemen vertraut sind.


Wofür können Sie sich richtig begeistern?
Ich bin verheiratet und habe 3 erwachsene Töchter. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit unserem Riesenschnauzer Zandos und dem Quarterhorsehengst Rudi meines Schwiegersohns.

Im Verein Kulturstadt Potsdam e.V. habe ich eine weitere sinnvolle Freizeitbeschäftigung gefunden. 2013 wurde ich zum zweiten Male zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.


Zur Person:
Herr Matthias Finken wurde 1951 im Dreiländereck Deutschland / Holland / Belgien geboren. 1970 besuchte er das Kaiser-Karls-Gymnasium in Aachen und ist 1970 als Offizieranwärter in die Bundesluftwaffe eingetreten. Herr Finken war zunächst als Zeitoffizier und später als Berufsoffizier tätig. 2010 schied er aus dem aktiven Dienst als Berufsoffizier aus. Seine Erfahrungen an über 10 verschiedenen Standorten im In- und Ausland helfen ihm heute mit Geduld sich in der Politik zu engagieren.