Pressemitteilung
30.09.2017
PNN vom 30. September 2017
Ein Jahr noch. Ziemlich genau sogar. Ende September, spätestens aber im Oktober 2018 dürfte feststehen, wer Potsdam in den nächsten acht Jahren regieren wird. Und dieser Oberbürgermeisterwahlkampf hat das Zeug, der spannendste seit Langem zu werden. Das Rennen scheint offen wie nie. Die SPD, die seit 27 Jahren ununterbrochen den Rathauschef in der Landeshauptstadt stellt, ist angeschlagen. Bei der Bundestagswahl wurde sie mit dem schlechtesten Zweitstimmenergebnis seit der Wiedervereinigung abgestraft. Und trotz herber eigener Verluste wittern die anderen Parteien ihre Chance. So könnte sich der Wettlauf um die Wählergunst diesmal zu einem echten Dreikampf mausern – zwischen SPD, Linken und, angesichts der Verschiebungen in den vergangenen Jahren, auch CDU. „Als Erstes ist die Partei am Zuge, die den Amtsinhaber stellt“, formuliert es Potsdams CDU-Kreischef Steeven Bretz, der auch Generalsekretär der Landes-CDU ist. „Wir führen derzeit mit sehr vielen potenziellen Kandidaten Gespräche“, sagt Bretz salomonisch. „Dazu gehören auch überregional bekannte Namen.“ Allerdings weiß man auch in der Union, dass für einen erfolgreichen Sturm auf das „rote Rathaus“ ein Kandidat nötig ist, der Potsdam kennt und hier verwurzelt ist.
weiter
26.09.2017
PNN vom 26. September 2017
Selbst Brandenburgs SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz sprach von einer „tektonischen Verschiebung“ im Land, das einmal als „Herzkammer“ der SPD in Ostdeutschland galt. Dort konnte nun die AfD, nach den am Montag veröffentlichten Detail-Wahlergebnissen der Bundestagswahl, in einem dramatischen Ausmaß zulegen: Die AfD ist nicht allein zweitstärkste Kraft geworden, mit einem Ergebnis von 20,2 Prozent noch vor der SPD mit 17,6 Prozent. Auch CDU-Generalsekretär Steven Bretz forderte Rot-Rot auf, diese Probleme anzupacken, „anstatt eine Kreisreform, die keiner will.“
weiter
26.09.2017
PNN vom 26. September 2017
In Landkreis Potsdam-Mittelmark waren am Sonntag 273 681 Bürger zur Wahl aufgerufen. Mit einer Wahlbeteiligung von 77,8 Prozent lagen die Mittelmärker nicht nur 6,2 Prozent über dem Wert von 2013, sondern im Brandenburger Durchschnitt auf Platz zwei hinter den Potsdamern. Der Unterschied zwischen Stadt und Land bestimmt auch sonst die Ergebnisse im Landkreis. Verlierer sind allerdings auch hier vor allem SPD, CDU und Linke. Die Grünen konnten leicht hinzugewinnen, die FDP und AfD erhöhten ihre Stimmanteile stark.
weiter
23.09.2017
PNN vom 23. September 2017
In 131 Wahllokalen in der Stadt können am morgigen Sonntag 133 060 Potsdamerinnen und Potsdamer ihre Stimme abgeben. Elf neue Wahllokale haben bei dieser Bundestagswahl zusätzlich geöffnet – denn in den vergangenen vier Jahren ist Potsdam deutlich gewachsen. 5082 Potsdamer treten in diesem Jahr zum ersten Mal an die Wahlurne. Laut Angaben der Stadt verzeichnet Potsdam insgesamt einen Zuwachs von 4781 Wahlberechtigten gegenüber der Wahl zum Bundestag im Jahr 2013. Rund 1000 ehrenamtliche Wahlhelfer stehen in den Wahllokalen der Stadt bereit.
weiter
23.09.2017
PNN vom 23. September 2017
Beim geplanten Expertenworkshop zur Zukunft der defizitären Biosphäre sollen fünf Varianten miteinander konkurrieren. Das wurde am Donnerstagabend in der Sitzung der Interessenvertretung Bornstedter Feld (IVBF) bekannt. Matthias Finken, Fraktionschef der CDU/ANW und Vorsitzender der Interessenvertretung Bornstedter Feld, sagte, zu den stadtteilbezogenen Nutzungsmöglichkeiten würden Untersuchungen von Fachleuten laufen. Die Experten sollen klären, was tatsächlich im Stadtteil fehlt und was umgesetzt werden kann. Die erneute Prüfung von möglichen Freizeit- oder Stadtteileinrichtungen in der Biosphäre sei eine der letzten Chancen, im Entwicklungsbereich Bornstedter Feld noch etwas zu verändern, sagte Finken. „Das sind die letzten Flächen, die noch zur Verfügung stehen und die wir noch nutzen können.“
weiter
23.09.2017
Impressionen aus den Stadtbezirksverbänden

Saskia Ludwig wurde am 23.05.1968 in Potsdam geboren. Sie lebt in Potsdam, ist Diplomkauffrau. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

2008 promovierte sie zum Dr. rer. pol. – Thema: „Die Aufgabenauslagerung in Landesbetrieben im Bundesland Brandenburg und anderen ausgewählten Bundesländern.

Saskia Ludwig ist Mitglied des Landtages Brandenburg, medienpolitische Sprecherin der CDU Fraktion im Landtag Brandenburg und Kreisvorsitzende der CDU Potsdam-Mittelmark.

2017 tritt Saskia Ludwig für die Gemeinden Werder (Havel), Schwielowsee, Michendorf, Nuthetal, Stahnsdorf, Teltow, Kleinmachnow, Ludwigsfelde und Potsdam als Kandidatin zur Bundestagswahl an.

weiter
21.09.2017
PNN vom 21. September 2017
Knapp 400 Schüler und Erwachsene als Zuschauer, viele Fragen aus dem Publikum, viel Applaus bei Kritik an der AfD: In der bis auf den letzten Platz belegten Aula der katholischen Marienschule Babelsberg haben sich die sechs aussichtsreichsten Direktkandidaten für die anstehende Bundestagswahl im Potsdamer Wahlkreis 61 am Mittwochabend einen Schlagabtausch zum Thema Integration und Flüchtlinge geliefert. Die größte Aufmerksamkeit galt dem Duell zwischen der national-konservativen CDU-Kandidatin Saskia Ludwig und ihrer SPD-Kontrahentin Manja Schüle, die sich am Sonntag vermutlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern werden – und selten einer Meinung sind. So bei der Frage, ob es eine Obergrenze für Flüchtlinge geben müsse. Ludwig ist „klar“ dafür, sagte sie – schließlich sei in Deutschland das „Staatsgefüge am Limit“, etwa bei der unterbesetzten Polizei oder in Schulen mit zu wenigen Lehrern. Daher sprach sie sich auch dagegen aus, den Familiennachzug für Flüchtlinge wieder zu erlauben. Ludwig zu Schüle: „Sehen Sie sich die Umfragen in Deutschland an!“
weiter
16.09.2017
PNN vom 16. September 2017
Politische Arbeit auf kommunaler Ebene sei ehrenamtlich. Das sei vielen erstmal gar nicht klar. „Und das hat dann viel mit der Wertschätzung politischer Arbeit zu tun“, sagt Teuteberg. Saskia Ludwig hingegen, Direktkandidatin der CDU, sieht den Schlüssel, um Jugendliche zu erreichen, bei der Jungen Union. „Ganz ehrlich: Junge Menschen lassen sich fast nur von Gleichaltrigen ansprechen und überzeugen“, antwortet sie auf eine PNN-Anfrage.
weiter
16.09.2017
Impressionen aus den Stadtbezirksverbänden

Saskia Ludwig wurde am 23.05.1968 in Potsdam geboren. Sie lebt in Potsdam, ist Diplomkauffrau. Sie ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

2008 promovierte sie zum Dr. rer. pol. – Thema: „Die Aufgabenauslagerung in Landesbetrieben im Bundesland Brandenburg und anderen ausgewählten Bundesländern.

Saskia Ludwig ist Mitglied des Landtages Brandenburg, medienpolitische Sprecherin der CDU Fraktion im Landtag Brandenburg und Kreisvorsitzende der CDU Potsdam-Mittelmark.

2017 tritt Saskia Ludwig für die Gemeinden Werder (Havel), Schwielowsee, Michendorf, Nuthetal, Stahnsdorf, Teltow, Kleinmachnow, Ludwigsfelde und Potsdam als Kandidatin zur Bundestagswahl an.

weiter
14.09.2017
PNN vom 14. September 2017
Die Stadtverordneten haben mit klarer Mehrheit eine Bürgerbefragung zur Zukunft des leeren Fachhochschulbaus am Alten Markt abgelehnt. Für diesen Vorstoß der Linken stimmte in der Plenumssitzung am Mittwochabend lediglich noch die Fraktion Die Andere. Vorausgegangen war dem einmal mehr eine emotionale Debatte um Sinn oder Unsinn des für den Herbst geplanten FH-Abrisses. Dabei sagte Arndt Sändig von Die Andere, in dieser Frage würden die Mehrheitsverhältnisse im Stadtparlament nicht mit den tatsächlichen Verhältnissen in der Bevölkerung übereinstimmen. SPD-Fraktionschef Pete Heuer konterte, die Mitte-Gestaltung sei stets im Kommunalwahlkampf debattiert worden, dafür hätten die Parteien ihre Stimmenanteile im Stadtparlament erhalten. Insofern seien die FH-Beschlüsse demokratisch legitimiert, sagte CDU-Fraktionschef Matthias Finken.
weiter